Skip to content

Natur pur – am Rande Wehrdas

31. Mai 2009

windmuehle

Hab heute mal einen schönen Pfingstspaziergang gemacht. Und zwar wohne ich ja schon ziemlich am Rande Wehrdas, ein Stadtteil Marburgs, der früher mal ein eigenständiges Dorf war. Von meinem Fenster aus sehe ich oft in der Ferne weiße Windmühlen. Also habe ich mich heute mal auf die Suche nach diesen begeben. Ich war echt erstaunt, dass ich echt in so gut wie nur 10 Minuten auch schon am Rande Wehrdas und somit in der freien Natur (Wasserschutzgebiet, wie es auf zahlreichen Schildern im Wald stand) war. Felder, Wiesen, Bäume – unendlich weit! Schon komisch, wenn nur ein paar Meter weiter die Hochhäuser des Studentenwohnheims stehen… Ich lief dann also bis zu den erwähnten Windmühlen, wo auch ein idyllischer Stall mit Pferden stand. Das pure Landleben also.
Ich habe mir jetzt ja auch wieder Batterien für meine Spiegelreflex geholt und mit dieser also auch ein paar – zugegeben – experimentelle Fotos gemacht. Ich hatte aber auch mein Handy mit, mit dem man ja auch ganz passable Fotos machen kann. Das obige Bild habe ich mit dem Handy gemacht.
Auf dem Rückweg pflückte ich mir noch einen echten Wildblumenstrauß. Mein kleines Souvenir vom meinem kleinen Spaziergang übers platte Land.
Aber mal ganz ehrlich: Ich fand es doch wieder ganz beruhigend, in ein paar Minuten auch  wieder in der Zivilisation zurück zu sein 😉

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: