Skip to content

Studentenfutter (4)

3. Juli 2009

Seit langem kommt hier auch mal wieder eine neue Studentenfutter-Folge. Das hat zum einen den Grund, dass ich mir bei Amazon gerade einen supertollen Pürierstab gekauft habe und den natürlich gleich ausprobieren musste bzw. wollte. 😉 Da es hier im Moment unglaublich warm ist, habe ich mich entschieden mal ein Gazpacho-Rezept von Chefkoch auszuprobieren. Trotz Pürierstab musste ich natürlich erstmal ordentlich Gemüse schnippeln (Paprika, Gurke, Knoblauch, Zwiebel). Ehrlich gesagt war ich zu diesem Zeitpunkt noch etwas skeptisch. Daraus sollte eine Suppe werden? Würde daraus nicht einfach ein völlig zähflüssiger Gemüsebrei entstehen? Das Ganze sah zu diesem Zeitpunkt also so aus:

gazpacho1

Dann wurde an das Ganze noch mit Brühe eingeweichtes Brot hinzugefügt und die restliche Brühe. Und es sah schon etwas mehr nach einer Suppe aus. (ähem, wenn ihr das Foto genauer anschaut, seht ihr, dass es beim Pürieren doch etwas gespritzt hat… auch wenn da was anderes auf dem Karton des Mixers stand. Aber egal)

gazpacho2

Und schlussendlich hab ich alles noch gewürzt (mit Salz, Pfeffer, Paprikagewürz, Essig). Und es sah so aus. Das Ganze muss dann noch eine Weile in den Kühlschrank, da man eine Gazpacho nun mal am besten (eis-)kalt isst bzw. trinkt (ja, nach Kommentaren bei Chefkoch trinken die Spanier das!)

gazpacho3

Also, mal abgesehen von dem anfangs etwas nervigen Schneidens der Zutaten auf jeden Fall ein schnell gemachtes Rezept (vor allem mit diesem tollen „Zauberstab“ :)) Von nun an werde ich wohl mehr Püriertes essen. 😉

Habt ihr Lust, das Rezept nachzukochen? Klickt hier.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: