Skip to content

Nochmal gut gegangen…! Der Marburger Spiegelslustturm

1. August 2011

Eine Marburger Legende besagt, dass man als Student, wenn man vor einer wichtigen Prüfung (Zwischenprüfung, Vordiplom) steht, nicht den Spiegelslustturm besteigen sollte – da man ansonsten in Marburg nie einen Studienabschluss erlangen wird. Ich habe mich trotz bevorstehender Bachelorprüfung dennoch todesmutig auf in Richtung Turm gemacht. Der Weg dorthin war ausgesprochen idyllisch, nur die Wegweiser (die nicht vorhandenden bzw. verwirrenden!) könnten in Zukunft noch verbessert werden. Vielleicht ist das aber auch Absicht?

Als ich an einer Weggabelung einen jungen Vater mit Kinderwagen nach dem Weg fragte, antwortete dieser nur profan: „Och…alle Wege hier im Wald führen eigentlich zum Turm hoch.“ Hm. Okay. Gut zu wissen. Weiter ging es also den sehr steilen Waldweg hoch in Richtung Turm. Durch diesen schweißtreibenden Aufstieg ließen sich die Exkursionsteilnehmer nach nicht langer Zeit zu einem begeisterten Ausruf hinreißen: „Ja! Da oben ist der Turm ja schon!“ Die sportliche Betätigung hat sich aber auf jeden Fall gelohnt. Von der Sonnenterrasse mit Biergarten hatte man eine gute Aussicht über ganz Marburg. Neben dem Biergarten standen skurrilerweise auch ein paar Grabsteine herum – allerdings nur welche aus Styropor – das ist wohl nur das Bühnenbild des aktuellen Open-Air Theaterstücks „Dracula“, dass abends dort aufgeführt wird.

Schön war es auch, das Lichtkunstprojekt (das „Marburger Herz“) mal aus der Nähe zu sehen. Vielleicht sollte ich da wirklich auch mal anrufen. Steht auf jeden Fall noch auf meiner imaginären Marburg-to-Do-Liste. Mal sehen…

Dennoch. Die Aussicht schön und gut. Aber was war nun mit meinem eigentlichen Ziel, der Spitze des Spiegelslustturms? Ich wollte es mir nicht nehmen lassen, nun noch die (laut Angabe der Marburg-Homepage) 167 steilen Stufen zur Aussichtsplattform hinaufzusteigen. Doch welche Enttäuschung: Nach einem Viertel der Strecke war die Tür verschlossen. Ein Aufstieg war heute wohl doch nicht möglich. Ein heftiges Rütteln an der Tür. Aber nichts zu machen. Schade!

Doch vielleicht war dies auch ein Wink des Schicksals! Ich soll meine Prüfung bestehen! Vielleicht blieb mir der Weg zum Turm deswegen verwehrt. Vielleicht geht es sogar soweit, dass die Uni selbst diese Maßnahme ergriffen hat, damit es überhaupt noch genug Absolventen dieses Jahr gibt. Zu viele sind wohl in letzter Zeit zu leichtsinnig gewesen und haben den Turm trotz der bösen Vorahnung bestiegen. Wer weiß..?

Es stellt sich allerdings auch die Frage, ob diese alte Legende heutzutage, durch die Einführung des Bachelor/Master-Systems, überhaupt noch gilt. Denn in diesen Studiengängen gibt es ja bekanntlich keine wirkliche Zwischenprüfung mehr. Und die Diplom-Studiengänge sind ja auch zu einem Großteil abgeschafft. Allerdings fügt Wikipedia noch eine weitere Information hinzu: Die Legende würde auch beim Physikum, der Zwischenprüfung der Mediziner, gelten. Und das wird wohl in naher Zukunft auch nicht abgeschafft. Tja. Pech gehabt, würd ich sagen! 😛

Ich werde es wohl nie herausfinden. Aber vielleicht hat der misslungene Aufstieg das Gelingen meiner Bachelorarbeit sichergestellt. Wollen wir es hoffen…

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. Lavin permalink
    2. August 2011 20:11

    Moin!

    Der Bachelorstudiengang ist doch nur ein Vordiplom oder eine Zwischenprüfung, von daher glaube ich, das gilt auch weiterhin. Aber ich habe das dumpfe Gefühl, dass auch die Regel gilt, dass der, der ihn NACH der Zwischenprüfung NICHT besteigt, NIEMALS in Marburg fertig wird. Zumindest wäre das eine Erklärung..

    Liebe Grüße,
    Lavin.

    • 2. August 2011 21:09

      Ui..das heißt wohl, ich muss wohl doch nochmal ran! 😉 Danke für den Hinweis!
      Hm..allerdings, wenn diese Theorie stimmen würde, würde es wohl jährlich ganz schön wenig Absolventen geben. So voll war es da oben auf dem Berg jetzt nicht gerade 😉

  2. 9. August 2011 17:37

    Na, dann drück ich dir mal für den Bachelor feste die Daumen. Denn nicht das ich großartig abergläubig wäre, aber ich bin im 3. Semester mal da oben hochgewandert und habe von dort aus Marburg b(u)y Night bewundert und bin tatsächlich im 1. Anlauf durch das Vordiplom gerasselt! ;o)

  3. Lutz Götzfried permalink
    15. Februar 2012 21:35

    …schade, nächstes mal nachfragen!
    Der Turm wird durch den Eingang innerhalb der TurmCafés bestiegen und ist täglich geöffnet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: